Published on September 27, 2017 by

Source: Titus

Follow us now at http://www.facebook.com/titus | http://www.instagram.com/titus | http://www.titus-shop.com |

This year, we began the Titus X Levi’s Spot Delivery Tour 2017 on May 20th, which just so happened to the be the 144th anniversary of Levi’s jeans! We fired up the Titus Sprinter van in Münster and headed East to begin our journey. This year’s plan involved three German cities where we would work to improve their current DIY park or build totally new obstacles. We had a heavy crew joining us including Adam Przybyla, Tom Kleinschmidt, Thomas Prochaska, Rohan Anderson and Julius Dittmann. Christian Blümle and Dennis Scholz were also on board to document the whole trip.

After our work in Leipzig, we set out on the road to Chemnitz. After arriving, we headed to the AJZ Youth Center to get some much needed rest before the next morning. The next day, we went straight to the construction site to get to work. Unlike Leipzig, we really needed to lay some groundwork before we could begin building. The locals decided to build a completely new bowl with a shallow transition that can be skated by all skill levels.

After many shovels of dirt and a lot of rebar work later, we created a decent shell to start pouring concrete! We didn’t have enough time to finish but we created a super solid base for the ambitious locals to take over and finish up the job. Luckily, it was a beautiful day, so everyone decided that the best idea was to celebrate the work by taking a swim in the refreshing lake nearby.

Im Rahmen der Titus X Levi´s Skateboarding Spot Delivery Tour 2017 startete am 144. Geburtstag der Jeans, dem 20. Mai 2017, der Titus Sprinter von Münster aus in Richtung Osten. In drei Städten wurden bestehende DIY Spots erweitert oder neue gebaut. Die „Kern-Crew“ bestand aus Adam Przybyla, Tom Kleinschmidt, Thomas Prochaska, Rohan Anderson und Julius Dittmann, für die Dokumentation waren Christian Blümle und Dennis Scholz mit an Bord.

Nachdem die Arbeiten in Leipzig erfolgreich abgeschlossen waren, ging es weiter nach Chemnitz. Da die Jungs direkt am Ort des Geschehens, dem Jugendzentrum AJZ nächtigten, ging es am nächsten Morgen quasi direkt aus dem Bett auf die Baustelle. Allerdings musste die erstmal im wahrsten Sinne des Wortes ausgehoben werden, da man anders als in Leipzig nicht an bestehende Strukturen anknüpfte. Ein völlig neuer Bowl also, der auf Wunsch der Locals sehr flach und für alle fahrbar gehalten wurde.

Nachdem die Aushubarbeiten erledigt und die Form festgelegt war, ging es ans Ausgießen und Shapen und auch in Chemnitz wurde so ein sehr guter Grundstein für weitere Arbeiten der Locals gelegt. Da der Sommer im Mai sein erstes schönes Gesicht zeigte, ging es abends in die umliegende Natur zu einem See, in dem sich die Jungs eine verdiente Erfrischung gönnten – wer hart arbeitet, kann auch mal die Seele baumeln lassen.

Category
Spot Delivery Tour 2017 | Levi’s Skateboarding X Titus | Chemnitz - Titus

Related Skateboard Videos

Latest sk8 clips from this channel

The G-Files | Richie Jackson Beanplant Boardslides Hollywood High! | Titus

The G-Files | Richie Jackson Beanplant Boardslides Hollywood High! | T…

Titus – Whether it´s a single skate clip or a whole video part, if Richie Jackson puts something out, you can be sure it´s something you’ve never seen before. From his trick selection to the spots he finds and his attire, everything about this New Zealander is one of a kind. But, if you only ever see his internet-crushing skate clips, you might have wondered what kind of person is behind the „Salvador Dali“ mustache he´s been rocking for a while now. Titus Photographer Thomas Gentsch had the chance to get to know Richie and even though his answers are short and sweet, we learn that he’s a really nice, funny and humble human being! Get weird! Egal ob es sich um einen einzelnen Skateclip oder einen ganzen Videopart handelt, wenn neue Footy von Richie Jackson rauskommt, kann man sich stets sicher sein, etwas nie Dagewesenes zu sehen. Von seiner Trickauswahl über die (nicht-) Spots, die er findet und skatet, bis hin zu seiner Kleidung ist alles an diesem Neuseeländer einzigartig. Doch was für eine Person steckt hinter dem Skater mit dem „Salvador Dali Style Schnurrbart“ dessen Clips die skatende Internetgemeinde bis zum Abwinken feiert? Titus-Fotograf Thomas Gentsch hatte die Gelegenheit, Richie abseits vom Board kennen zu lernen, und obwohl seine Antworten kurz und bündig sind, erfahren wir, dass er ein wirklich sehr netter, lustiger und bescheidener Mensch ist! Get wired! #titusskate#richiejackson#gfiles
The G-Files | Kenny Anderson leaves the Amazon for a skatetour in Germany | Titus

The G-Files | Kenny Anderson leaves the Amazon for a skatetour in Germ…

Titus – Skateboarding is like a micro-cosmos that can be difficult for outsiders to understand. From the names of tricks, constantly looking for skate spots, and the “unique” look of many participants, there’s hardly a more diverse activity. No matter if you’re a family man or rap star, straight-edge or hardcore stoner, vert skater or manual lover – skateboarders have always been a special cross-section of society. Having been in the middle of it for most of their lives, pro skaters usually have quite an interesting perspective. Are the wild tour stories true? What about the sponsor change rumors we’ve been hearing? Or, is it all just a figment of our imagination…? Thomas Gentsch gets to the bottom of such questions in his new series “The G-Files”. In the first part of this new series he meets Kenny Anderson and learns, among other things, what it’s like to fly directly from the Amazon on a skate tour to cold Germany! Skateboarding ist ein Mikro-Kosmos, den Außenstehende oftmals nur schwerlich verstehen können und werden. Angefangen bei den Namen der Tricks über den steten Blick nach skatebaren Spots bis hin zu den facettenreichen Partizipanten gibt es kaum eine Betätigung, die diverser sein könnte. Egal ob Familienvater oder Rapper, Straight-Edger oder Hardcore-Stoner, Vert-Skater oder Manual-Liebhaber – Skateboarder waren schon immer auch ein sehr repräsentativer Querschnitt durch die „Normal-Gesellschaft“. Doch wer von den bekannten Pros ist eigentlich wie genau drauf? Stimmen Gerüchte über Sponsorenwechsel und wilde Tourstories oder sind sie nur eine Ausgeburt von Phantasie und Interpretation? Solchen und anderen investigativen Fragen geht Thomas Gentsch in der neuen Serie „The G-Files“ auf den Grund. . Im ersten Teil dieser neuen Serie trifft er auf Kenny Anderson und erfährt unter anderem, wie es ist, wenn man direkt aus dem Amazonas auf eine Skate-Tour ins kalte Deutschland fliegt! #titusskate#kennyanderson#gfiles

Random skateboards media

Add your comment

Your email address will not be published.